STARTSEITE  |   WESTBEVERN 2030  |   DORFWERKSTATT  |   MACH MIT!  |   PRESSE  |   KONTAKT

UNSER DORF IST LEBENS- UND LIEBENSWERT



Sorgen wir dafür, dass es so bleibt. Nach langer Zeit ist es mal wieder so weit, eine Dorfwerkstatt steht an: „Westbevern 2030 – Zukunft gestalten!“ Wir wollen uns alle gemeinsam Gedanken machen, wie wir die Entwicklung unseres Dorfs positiv für alle Einwohner gestalten können. Jeder ist gefragt, etwas aus seinem bzw. ihrem Erfahrungsschatz beizutragen: Alte und Junge, Frauen und Männer, Familien und Singles, Privatpersonen und Gewerbe! Wir wollen gemeinsam die besten Ideen erarbeiten und für die Zukunft unseres Dorfes mit seiner Lebensqualität einsetzen. Es gibt viel zu tun – packen wir‘s an!


ANREGUNGEN ZUM THEMA "SONSTIGES"
Wir sind immer für Sie da!

Gemeinschaftsgefühl & Alleinstellungsmerkmal mit Wiedererkennung


Eingereicht von Andre Holtmann

Zunächst möchte ich mich herzlich an alle Beteiligten für Ihr Arrangement zum Thema "Dorfwerkstatt" bedanken.
Und nun möchte ich von meiner Version berichten:
Wir errichten im Ortseingang Dorf (Höhe Funke/Dieckmann/Beumer) und Ortseingang Vadup (Höhe Sickerhook/Überführung)eine große Stehle, Stadtmauer, Stadttor oder Kunstwerk mit dem Ziel:
Uns als Gemeinschaft zu sehen und ein Wir-Gefühl entwickeln. Wenn wir unseren Ort verlassen, dann durchfahren wir dieses "Tor" und wenn wir wiederkommen dann empfängt uns dieses "Tor", wir leben innerhalb einer Gemeinschaft (großen Familie) und akzeptieren und respektieren uns. Tausende Autofahrer der L 588 werden sich an den Ort mit dem "großen Tor" erinnern und darüber sprechen.
Somit sind wir einigen Punkten unserer Diskussion "Dorfwerkstatt" näher gekommen.
Die (Material-)Kosten für eine Realisierung halte ich für überschaubar, das Genehmigungsverfahren sollte allerdings etwas schwieriger sein. Über ein Feedback von Euch würde ich mich freuen. Andre
  Eingereicht von Friederike von Hagen-Baaken

Diese Idee finde ich supergut!!! Mal aus dem Üblichen herausgedacht und ein solches Tor würde wirklich eine "Klammer" setzen - wer will/kann dann noch von zwei Orten sprechen?

  Eingereicht von Alexander Springensguth

Toll wäre es, wenn man überall in und um Westbevern herum Teile dieser "Klammer" wiederfände, beispielsweise auch an allen Spazier-, Wander- und Reitwegen, wenn man die Grenze zu bspw. Ostbevern überschreitet...

  Eingereicht von Josef Sickmann

Statt eines "Willkommens-Tores" wäre vielleicht schon viel gewonnen, wenn sich im 1. Schritt einige am Ortseingang ansässige Unternehmen anders präsentierten und dadurch schon dem Besucher vermittelten: Hier sind Sie in einem modernen, freundlichen, aufgeräumten und gastlichen Dorf herzlich willkommen!


Land-Tourismus


Eingereicht von Josef Henkel

Bürostandort "Alte Schule" könnte interessant sein
für eine Außenstelle des DRV ( Hauptsitz Berlin)
für ein Büro vor Ort auf dem Land in NRW mit dem Thema
"Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen"

(www.tourimus-fuers-land.de)

  Eingereicht von Andre Holtmann

Eine sehr interessante Internetseite. Über eine Kooperation und Zusammenarbeit sollte man sich Gedanken machen.


Wanderwart


Eingereicht von Bernhard Tippkötter

jeder Westbevener Bürger sollte sich bewußt sein, wenn er sich Westbevern als zukünftigen lebenswerten Wohnsitz wünscht, sollte er sich als Westbevener fühlen und und nicht als Dörfer oder Vadruper.
Nur wenn sich alle gemeinsam für ein Ziel einsetzen, kann man etwas bewegen.

Krink-Bienenhaus


Eingereicht von Heiner Schapmann

Für den Honig vom Krink-Bienenhaus muss ein Name für den Honig gefunden werden.
  Eingereicht von Katrin Jäger

Wie wäre es mit: Westbevern-Gold...

  Eingereicht von Josef Schulze Topphoff

"Bevergold"

  Eingereicht von Kinder der 3b der Sankt-Christophorus-Schule

Wir möchten, dass der Honig den Namen "Krinkhonig" bekommt.

 


Mach mit! In der Dorfwerkstatt geht’s um das Mitmachen. Hier können Sie jederzeit Vorschläge machen und Anregungen geben, die in den Arbeitsgruppen und Workshops berücksichtigt werden. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!


Anzahl Anregungen: 57
Anzahl Kommentare: 49

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Vorsitzende oder das zuständige Vorstandsmitglied des Westbeverner Krink e.V.